HRK

HRK_1709 Kopie

Hans-Rudolf Kirchner
Dipl. Ing. Freier Architekt

Der besondere Reiz der beruflichen Praxis lag und liegt immer noch in der außerordentlich hohen Komplexität von Architektur- in keinem anderen Metier verbinden sich gestalterische, (bau)physikalische, mathematische und soziale Anforderungen wie in dem der Architektur. Die Auseinandersetzung mit dem Ort, dem Raum, dem Licht, mit Konstruktionen, Materialien, mit Nutzungen und natürlich auch ökonomischen Zwängen unter Einbeziehung des Lebenszyklus‘ von Gebäuden (Ökonomie also nicht nur im Hinblick auf die Erstellung, sondern auch auf den Unterhalt und einen späteren Abbruch eines Gebäudes) beschreibt diese Komplexität.

Mitglied:

Ausbildung
1980

Diplom an der Universität Stuttgart bei Prof. Peter Schenk, Institut für Innenraumgestaltung und Entwerfen: “Architekturmuseum Frankfurt”

1978

Teilnahme am internationalen städtebaulichen Symposium “Wohnen in der Stadt” in Stuttgart mit Prof. L. Belgiojoso aus Mailand

1974-1977

wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Baustoffkunde, Bauphysik und Entwerfen der Uni Stuttgart (Prof. Lothar Götz)

1973-1980

Studium der Architektur an der Universität Stuttgart. In diese Zeit fallen zahlreiche Studienreisen (u.a. in die Niederlande, nach Brüssel, Paris (le Corbusier), London, Skandinavien, Toskana, Venedig, Tessin, Berlin), die Teilnahme am sogenannten Euro-Project für Studenten der RWTH Aachen, der Polytechnic of the Southbank, London, sowie der Universitäten Leuwen (b) und Stuttgart

1972-1973

Studium der Volkswirtschaftslehre in Freiburg

Berufsleben
2002-2007

Mitglied im Planungsbeirat der Kammergruppe Freiburg der Architektenkammer Baden-Württemberg

1993

Berufung in den Prüfungsausschuss “Bauzeichner Hochbau” der IHK südlicher Oberrhein

1988

freier Architekt in Freiburg

1981-1987

Architekturbüro Herlitzius in Kirchzarten, außerhalb des Büros zahlreiche Wettbewerbsteilnahmen, meist in Zusammenarbeit mit Matilde Iaccarino-Kirchner